deutsch | english

Ultraschall-Prüfanlage

Das Einsatzgebiet der Bartz-Ultraschall-Anlage ist die zerstörungsfreie, hundertprozentige Prüfung von Aluminiumplatten für die Automobil- und Luftfahrtindustrie im Ultraschallverfahren. Hierzu werden Platten mit einer maximalen Größe von 40 x 4 m und einer Dicke von bis zu 250 mm auf 8 einzeln einstellbaren Ablagetischen in einem Edelstahlbecken positioniert und anschließend mit einem Ultraschall-Prüfkopf zeilenförmig (mäandernd) abgefahren. Als Koppelmedium dient Wasser aus einer in die Anlage integrierten Wasseraufbereitungsanlage.

Während des Prüfvorganges wird der Ultraschall-Kopf im Vor-Scan-Modus über hoch präzise Linearführungen mäanderförmig über das Werkstück geführt. So werden Fehlstellen erfasst, optisch gemeldet und deren XY-Koordinaten gespeichert. Im anschließenden Re-Scan-Modus werden diese Stellen erneut angesteuert und die Art, Größe und Lage der Fehlerstelle ermittelt. Zur Beurteilung der ermittelten Fehlstellen werden unterschiedliche Darstellungen zur Verfügung gestellt (A/B/C-Bilder), welche anschließend von entsprechend qualifiziertem Personal (Level 2 oder Level 3) ausgewertet werden können.

Das Prüfbecken ist über eine Schottwand mittig zu trennen, um bei kleineren Prüfstücken bereits während des laufenden Prüfvorganges die Anlage mit den nächsten Prüfstücken beladen zu können. Durch den Einsatz von zwei unabhängigen Prüfbrücken kann die Leistungsfähigkeit der Anlage nochmals erheblich gesteigert werden. Die Steuerung der Gesamtanlage erfolgt über eine Siemens S7-Steuerung.

Technische Daten

Max. Plattengröße: 40 m x 4 m
Max. Plattenstärke: 250 mm
Prüfgeschwindigkeit: 300 mm/s (Vor-Scan-Modus)
Ultraschall-Kopf: Konventionell oder Phased Array Prüfkopf
Prüfgenauigkeit: Class A (1,19 mm FBH) bis Class AA (0,8 mm FBH)
Koppelungsmittel: Wasser
Anlagensteuerung: Siemens S7-300

Leistungsübersicht

  • Teilbares Prüfbecken
  • 8 einzeln einstellbare, hydraulisch betätigte Hubtische
  • Wasseraufbereitungsanlage
  • Extrem steifes Maschinenbett mit ausrichtbaren Fahrschienen
  • Durch Manipulator höhenverstellbarer und schwenkbarer US-Prüfkopf
  • Hoher Automatisierungsgrad
  • Hoher Bedienkomfort und Übersichtlichkeit durch mitfahrende Bedienkabine


Die Gesamtanlage ist geeignet, gemäß NADCAP / ASTM / SAE Aerospace Standards für die Luftfahrt
zertifi ziert und zugelassen zu werden

Bartz Maschinenbau GmbH   |    Robert-Bosch-Str. 14 + 18   |    56727 Mayen   |    Telefon: +49 2651 4930 - 0   |    Fax: +49 2651 48758   |    E-Mail: info@bartz-maschinenbau.de